In Zeiten von COVID-19 gewinnt der Versicherungsschutz zunehmend an Bedeutung und es stellt sich die berechtigte Frage, ob betroffene Unternehmen für Ertragsausfälle als Folge von Betriebsunterbrechungen oder -schließungen gegebenenfalls Versicherungsschutz in Anspruch nehmen können. Als potentiell einschlägige Versicherung kommt hierfür bekanntlich und in erster Linie die sog sogenannte „Betriebsschließungsversicherung“ in Betracht (https://www.fgvw.de/neues/versicherungen-gegen-corona-wann-haben-unternehmen-deckungsschutz), eine – recht spezielle – Versicherungsform, zugeschnitten insbesondere auf die Belange von Betrieben, die im Lebensmittel- und Health-Care-Bereich tätig sind.

Aktuelles

Um eine Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, schränken wir unsere Mandantenkontakte ein.

Ab Montag, den 16. März 2020, bitten wir darum, Unterlagen im Vorraum abzulegen und uns kurz per klingeln Bescheid zu geben.
Wichtige Anliegen bitten wir telefonisch oder per Mail zu klären!