1. NV: Nach § 22 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. § 22 Abs. 1 Satz 2 UmwStG 2006 gilt zwar die Veräußerung der im Rahmen eines qualifizierten Anteilstauschs erhaltenen Anteile als rückwirkendes Ereignis i.S. des § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO (Rückwirkungsfiktion). Die Korrektur eines bereits bestandskräftig gewordenen Steuerbescheids zur Erfassung eines durch die Veräußerung ausgelösten Einbringungsgewinns II gemäß § 175 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 AO setzt aber des Weiteren voraus, dass der Veräußerungstatbestand nach Erlass des zu ändernden Bescheids verwirklicht worden ist.

Hinweis

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung des Landes Niedersachen beraten wir Sie in unseren Büroräumen nur noch mit Nachweis der 3G-Regeln.
Bitte halten Sie die entsprechenden Dokumente bereit.
Bitte tragen Sie Ihre Anliegen weiterhin, wenn möglich, telefonisch oder per E-Mail an uns heran.
Unterlagen können, unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, weiterhin zu den bekannten Öffnungszeiten abgegeben werden.